Das Gasthaus

Chez Yvonne das bedeutet : Elsässische Kulinarische Tradition, gemütliche Atmosphäre, eine traditionelle und kreative Speisekarte, zuvorkommender Service.

Nachdem Frankreich 1870 den Krieg verlor, wurde das Elsass von Deutschland annexiert. Manche Elsässer flüchteten und andere blieben. Die Deutschen werden mit ihrem Architekturstil Strassburg verändern. Die bauten unter anderem, große und haue Brauereien, in denen sie sich zum Biertrinken treffen. Die Elsässer dagegen trafen sich in dunklen, niedrigen aber gemütlichen Weinstuben und tranken Weisswein.

S'Burjerstuewel

1873 wurde S'Burjerstuewel (Bürgerstube) von Eugène Jacquemet gegründet, Treffpunkt bedeutender Persönlichkeit Strassburgs.

Dort, in eine warme geselligen Atmosphäre, traf man sich, trank Wein, ass man typisch Elsässische Gerichte wie Eisbein, Presskopf, Zwiebelkuchen oder Heringsfilet und philosophierte über die Welt und das Leben. Fast 40 Jahren lang war Eugène Jacquemet Gastwirt und Besitzer.

Chez Yvonne

Bis 1956 folgten in mehrere Besitzer, Yvonne Haller übernimmt S'Burjerstuewel. S'Burjerstuewel wird von den Stammgästen Chez Yvonne genannt.

Yvonne Haller vergrössert die Weinstube, das Erdgeschoss bleibt aber wie es war. Man geht weiterhin Chez Yvonneum Elsässischer Wein zu trinken, aber vor allem um zu essen.

Der Empfang und die ausgezeichnete Küche ziehen die Straßburger an aber auch Politiker, Intellektuelle und Persönlichkeiten.

Einige Worte um eine Speise
Citation
« Quelle bonne cuisine, quel endroit exquis, merci de tous mon cœur. »
Jean-Pierre Marielle
Citation
« En souvenir d'un déjeuner gourmand, étape importante de notre séjour
à Strasbourg si jolie ville!
A très vite, donc! Merci. »
Adeline Blondieau